Mein Gartenteich im Winter bleibt eisfrei

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Für meine Teichfische sorgt mein Gärtner

Ach ja, mein Leben als Maulwurf ist ja so schön. Während mein Gärtner draußen in der Kälte und bei Schmuddelwetter schuften muss, um den Garten winterfest zu machen, lass ich es mir hier gut gehen, knabbere eins, zwei leckere Würmchen und schau dem rackernden Zweibeiner bei der Arbeit zu. Eins muss man dem Grünhosenträger ja lassen: Er hält den Gartenteich eisfrei. Selbst im dicksten Winter kümmert er sich um das Wohlergehen der Teichfische und Teichpflanzen, obwohl er jedes Jahr auf´s Neue die Teichpumpe im Winter lieber im Keller aufbewahrt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was mein zweibeiniger Gartenknecht sonst noch alles anstellt, damit´s meinen Fischen und Wasserpflanzen so richtig gut geht.

Gartenteich eisfrei im Winter
Gartenteich eisfrei im Winter

Mein Gärtner wird zum Teichputzer

Mit vollem Stolz kann ich sagen, dass mein Gartenteich eisfrei bleibt. Dafür habe ich ja eigens meinen Gärtner, der sich um das Wohlergehen meiner flossentragenden Gartenfreunde kümmert. Noch bevor es den ersten Frost gibt, schnappt sich unser Gartenmensch den Teichköcher, um damit Laub, Äste und sonstiges aus dem Teich zu ziehen, damit der schön sauber ist. Das ist auch wichtig, damit im Winter nichts zu faulen beginnt. Schließlich sollen es die Teichpflanzen und Teichfische bei mir gut und im Winter ausreichend Sauerstoff im Wasser haben. In den letzten Jahren habe ich mich immer wieder gefragt, warum mein Gartenpfleger die Teichpumpe aus dem Teichwasser nimmt, ihn mit dem Gartenschlauch sauber macht und ihn dann in einem vollen Wassereimer in den Keller schleppt. Ob da noch mehr Fische wohnen? Nein, denn neulich habe ich gehört, wie der Wasserpumpenputzer sich mit dem Nachbarn unterhalten hat. Der hat gesagt, dass er die Pumpe trocken im Keller lagerte und sich danach bei www.carlnolte.de eine neue Wasserpumpe für den riesigen Fischteich besorgen musste. Aha, Trockenheit könnte also Wasserpumpen schaden. Na, da hätte der Nachbar ja auch mal von selbst drauf kommen können.

So bleibt mein Gartenteich eisfrei

Es ist schon lustig, was Menschen so alles machen. Ich dachte immer, erwachsene Gießkannenschlepper spielen nicht mehr mit Bällen und bisher habe ich mich immer gewundert, warum mein Teichputzer Tennisbälle in den Gartenteich wirft. Der glaubt doch wohl nicht, dass die Teichpflanzen oder die Teichfische ausgerechnet mit ihm spielen wollen!? Als der Spaten- und Gießkannenschlepper sich aber mit dem Rasenpflanzer vom Nachbargarten unterhielt, hörte ich, dass die Tennisbälle auf der Wasserfläche umher schwimmen und dadurch den Gartenteich eisfrei halten würden. Aha, so ist das also. Teichpumpe raus, Bälle rein und alles ist im Lot. Aber mein Teichpfleger wäre nicht er selbst, hätte er nicht noch ein paar andere komische Ideen inpetto. Im Winter, wenn es wirklich richtig bibberkalt ist und selbst die Bälle nichts mehr gegen eine Eisschicht auf dem Teichwasser ausrichten können, wirft er eine Teichheizung an. Tss, auf Ideen kommt mein Gartenmensch… Egal. Hauptsache den Fischen ist es gemütlich warm und die Wasserpflanzen sehen im nächsten Sommer wieder prächtig aus.

Eddie Maulwurf
Euer Eddie Maulwurf
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment